FANDOM


Lage Bearbeiten

Die Höhle des Löwen liegt am Rande der Finsternis im Zentrum Americhs. Sie hat einen üblen Ruf und gilt als Versammlungsort allerlei Zwilichter Gestalten.

Tagsüber hier hier wenig los, doch nach Einbruch der Dunkelheit ist der Platz bis in die frühen Morgenstunden gut besucht.

Entfernungen Bearbeiten

Bis in die Sieben Blumen sind es nur ein paar Schritt, nämlich durch die Tür auf dem Platz.

Beschreibung Bearbeiten

Durch eine enge Gasse gelangt man auf einen gepflasterten Platz im Schatten der hohen Bauwerke der Finsternis. Während tagsüber kaum irgend etwas auf Aktivität hindeutet, ist der Platz nachts geradezu überfällt mit Ständen, Buden, Zelten und Basarteppichen. Feuerkörbe stehen umher. Ringe und Ketten an den Hauswänden und im Boden dienen dazu, lebende Ware fest zu machen. An der ein oder anderen Kette sind auch gleich Schellen der unterschiedlichsten Größe befestigt.

Ein paar Treppenstufen, die von zwei bronzenen Löwen gesäumt werden, führen in ein Gebäude, dass zwischen dem Platz und der Finsternis liegt. Dieses alte Bauwerk ist innen drin mit Marmor ausgelegt, mehrere Säulen stützen die hohe Decke. Das Interieur besteht aus edlen Teppichen, weichen Kissen, flachen Holzmöbeln, großen Vasen und Geschirr aus Edelmetall, an dem sich jedoch niemand zu vergreifen scheint. An der dem Eingang gegenüberliegenden Wand befindet sich eine große, schwere Bronzeplatte, die einen aufrechten Löwen zeigt. Rechts und links des Verbindungsgangs zwischen Tür und Bronzeplatte ist der Boden vertieft und bildet rechts und links je eine Art Gruppe, etwa anderthalb Meter tief.

Neben der Gasse und den Treppenstufen gibt es nur noch einen Balkon, der zum Platz zeigt, sowie eine einzelne, unscheinbare Tür, die in die Sieben Blumen führt.


Der zweite Blick Bearbeiten

  • Die Bronzeplatte im Haus lässt sich nach einer Richtung verschieben und gibt dann einen Durchgang in die Finsternis frei.

Aktuelles Bearbeiten

Tol'Rauko hat zusammen mit der Garde eine Razzia durchgeführt und mehrere Personen verhaftet. Gleichzeitig wurde der Durchgang in die Schatten versiegelt. Nicht nur wurden beidseitig massive Stahlstäbe in den Boden versenkt, so dass man das Tor nicht aufschieben kann, sondern dort finden sich auch Siegel des Tol'Rauko Ordens, die jedem halbwegs Gebildeten sagen, dass der Kaiser nicht will, dass man sich dort aufhält.

Personen Bearbeiten

  • Eiche, Kiefer, Granit und Dogge, die vier "Wächter" des Platzes
  • Roman, genannt "Eiterbeule", fast blinder Bettler