FANDOM


GeschichteBearbeiten

Die Inquisition wurde offiziell von Zhorne Govanni in's Leben gerufen, möglicherweise hat sie jedoch auch bereits in ähnlicher Form vorher existiert. Ihr Aufgabe ist der Schutz der Gläubigen und des Glaubens vor dem Einfluss oder gar Zugriff des Bösen. In dieser Funktion vernichten Mitglieder der Inquisition Dämonen, jagen übernatürliche Bedrohungen und richten über Zauberkundige sowie andere Ketzer und Heretiker.


OrganisationBearbeiten

Church su
Die Mitglieder der Inquisition werden von dem geheimnisvollen 13. Kardinal geführt, der direkt dem Erzbischoff untersteht. Neben den regulären Inquisitoren - die in der Regel temporär einem Bischoff unterstellt werden - existieren noch einige Hochinquisitoren, die direkt dem 13. Kardinal unterstehen und nur ihm berichten.

Inquisitoren - die übrigens sowohl männlich alsauch weiblich sein können - sind allesamt Waisenkinder, die im Schoß der Kirche aufwuchsen und schon früh einem rigiden Training unterzogen wurden. Sie gelten der Kirche gegenüber als absolut loyal bis fanatisch und in der Tat gibt es keinen einzigen Bericht über einen Inquisitor, der jemals gegen die Kirche gehandelt oder den Glauben verloren hätte. Zudem finden sich in der Inquisition eine auffallen große Zahl an Heiligen oder Nachkommen derselben -ganz so, als habe Gott besonders diese als seine Streiter auserkoren.


MitgliederBearbeiten


VorgehensweiseBearbeiten

Das Böse zeigt sich in vielen Verkleidungen und so besitzen Inquisitoren große Freiheit darüber, wie sie auftreten. Tun sie dies öffentlich, tragen sie in der Regel schwarze Krichengewänder mit dem Blutkreuz, doch viele Inquisitoren sind auch inkognito unterwegs.

Jeder Inquisitor trägt einen Rechtsbringer - eine besondere Waffe, die nur für ihn geschmiedete und mit Gottes Segen versehen wurde. In der Hand des Inquisitors - und nur in dessen - besitzt diese Waffe besondere Fähigkeiten im Kampf gegen die Heerscharen des Bösen. Diese sind stets auf göttliches Wirken zurück zu führen und keinesfalls mit Magie oder dämonischen Kräften zu verwechseln.

Die Aufgabe eines Inquisitors ist die Vernichtung des Bösen und so ziehen sie meist aus, um zu töten. Da die Seelen von Zauberkundigen und jenen, die dämonische Kräfte nutzen, vom Bösen korrumpiert wurde, verwundert es nicht, dass Frevler und Heretiker meist dem reinigenden Feuer übergeben werden, um das Böse zu vernichten und die gefallenen Seelen zu läutern.