FANDOM


Die Oberstadt Americhs ist ein eigenes Viertel im Norden und Nordwesten der Stadt. Sie ist durch eine eigene Mauer abgegrenzt, deren Tore durch Mitglieder der Stadtgarde bewacht werden. Prinzipiell stehen die Tore in die Oberstadt am Tage jedem offen, die Wache behält sich aber vor, Leute die "verdächtig" wirken, zu schäbig aussehen oder deren Nase ihnen nicht passt einfach abzuweisen. In der Vergangenheit war es auch durchaus üblich, dass man ihnen einen kleinen Wegzoll zu entrichten hatte, diese Praxis ist aber unter dem Roten Lasse deutlich zurückgegangen.

Die Oberstadt selbst besteht aus vielen Villen, Stadtpalästen und befestigten Herrenhäusern, von denen manche gar kleinen Festungen gleichen. Die großen Familien der Stadt haben hier allesamt eine Residenz, daneben gibt es hier viele der nobleren Geschäfte und Handelskontore der Stadt. Zudem befinden sich hier das Ratsgebäude, die Bank, die Oper und andere wichtige Gebäude. Das Pflaster der Straßen wird regelmäßig erneuert und von Dienern sauber gehalten. Es gibt Randsteine und ausgedehnte Grünflächen.

Nachts werden die Straßen durch Straßenlaternen beleuchtet und regelmäßig durch Nachtwächter begangen. Aber auch diese können die seltsamen Todesfälle, die manchen Bewohner hier ereilen, nicht verhindern. Aber so ist das eben, in Americh.